Bereitschaftsdienst Tel. 116117 an Feiertagen/Wochenenden 24Std./Mittwochs+Freitags ab 14:00

Wir nehmen bis Jahresende keine Neupatienten auf, da wir z.Zt. keine Kapazitäten haben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

_2G geht gar nicht!_ Es bedeutet indirekten Impfzwang und Spaltung unserer Gesellschaft in stigmatisierte Genesene/Ungeimpfte und Geimpfte. Medizinisch ist es nicht notwendig, da ggü. Sars-Cov2 inzwischen ein Risikogruppenschutz besteht durch ausreichende Impfangebote, Therapiekonzepte inkl. Medikamente gegen Cov-19 Erkrankung (https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/113-001LG.html), Option des FFP2 Maske-tragens sowie immunsystemstärkende Prophylaxe.
Unterstützen Sie bitte alle Menschen und Unternehmen, die sich dieser medizinisch nicht fundierten politischen 2G-Entscheidung/Impfpflicht entgegen stellen. zB. über:     https://odysee.com/@individuelle_impfentscheidung:3

Aus Kapazitäts- und medizinischen Gründen ermögliche ich nur unter folgenden Kriterien eine Corona-SARS-2 Impfung in meiner Praxis:

für 70-85 jährige nicht-mobile Risikopatienten* OHNE familiäre oder andere personelle Unterstützung, um in ein Impfzentrum gefahren zu werden. Terminvergabe erfolgt nur telefonisch für einen von uns festgelegten Tag.  In Einzelfällen erfolgt die Impfung im Hausbesuch.
*zB. schwere Herz-, Lungenerkrankungen, Krebs, schwere Immunschwäche u.ä.

ALLE ANDEREN unserer Patienten wenden sich bitte an das Corona-Impfzentrum in Leipzig.

Bitte haben Sie Verständnis, ich möchte auf diese Weise einen reibungsarmen Praxisablauf  für alle medizinischen Belange gewährleisten.

 

Impffragen sind komplex und sollten immer individuell beraten und entschieden werden. Denn beim Impfen gesunder Menschen gilt vor allem der oberste ärztliche Grundsatz: Primum non nocere (i.S.: vor allem nicht den Patienten zu schaden)!

Bei Menschen über 85 Jahre mit schweren Herz-,Lungen- oder Demenzerkrankungen (sogen.Hochbetagte) ist evtl. Abstand von den aktuell angebotenen Covid-19- mRNA-Impfstoffen (BioNTech,Moderna) zu nehmen, da es mehrfach schwere nebenwirkungen sowie vereinzelte Todesfälle im Nachgang gegeben hat. Vermutlich führen die üblichen Nebenwirkungen (Fieber, Abgeschlagenheit), welche jüngere Patient*innen besser verkraften bei diesen Hochbetagten zur Destabilisierung der Vorerkrankungen.

Patienten mit Allergie, Thrombosen, Schlaganfällen oder Anaphylaktischer Vorerkrankungen oder Autoimmunerkrankungen  sollten ggf. keine dieser mRNA oder Vektor- Covid-19-Impfungen (Johnsen,AstraZeneca) bekommen, da die unerwünschten schweren Nebenwirkungen sowie vereinzelten Todesfälle (s. Register des Paul-Ehrlich -Instituts) im zeitlichen Zshg mit Covid-19 Impfstoffen noch nicht umfänglich aufgeklärt sind, die Studien zu diesen Impfungen noch laufen und aktuell nur Notzulassung für alle Impfstoffe bestehen (Stand 9/2021).

Kinder und Jugendliche haben ein sehr geringes Risiko für schwere Covid- Erkrankungen, deshalb sind Impfungen gegen Covid-19 nur in Einzelfällen bei chronisch vorerkrankten Kindern sinnvoll.

Rote-Hand-Warnbrief an Ärzteschaft beasagt (Stand 19.07.21):
Myokarditis (Herzmuskelentzündung) und Perikarditis (Herzbeutelentzündung) treten nach Impfung mit Moderna/Spikevax bzw. Comirnaty/BioNTech/Pfizer vor allem bei jungen Männern unter 35 in bisher sehr seltenen Fällen auf.

Der Kinderarzt und Onkologe Prof. Dr. David Martin hat hierzu ein youtube Video erstellt, das sich an Jugendliche richtet (Stand Juni 2021):
https://www.youtube.com/watch?v=SDLe42ku_S0

Bei Impfungen ist Ihre Mitverantwortung notwendig, sodass Sie sich bitte selber übersichtshalber vor einem Impftermin kundig machen zB. unter:

https://individuelle-impfentscheidung.de/
https://impf-info.de
https://www.gaed.de/informationen/merkblaetter/masern.html
Martin Hirte: „Impfen Pro & Contra“ Das Handbuch für die individuelle Impfentscheidung (akt.Ausgabe 2018)
https://www.gesundheit-aktiv.de/impfen-verantwortungsvoll-entscheiden
https://www.youtube.com/watch?v=kQ_NA1MUbIc
(Clemens Arvay, Biologe, Gesundheitsökologe zu mRNA Impfstoffen)

Impfstoffe sind schon immer nur ein Bestandteil der Vorbeugung gegen Erkrankung – viele andere Maßnahmen helfen Menschen schon seit Urzeiten, sich fit zu halten gegen Bakterien, Viren, Pilze, seelischen und geistigen Stress, chronische Krankheiten, Krebs etc. Nachfolgend sind einige Maßnahmen aufgeführt:

Empfehlungen zur Steigerung der Abwehrkräfte

Lassen Sie sich nicht verängstigen! denn…
Angst reduziert über die psycho-neuro-immunologischen Wege ihre Immunsystem und macht Sie deshalb anfällig für alle möglichen Erkrankungen, natürlich auch Viren. Suchen Sie Mutmachende Gemeinschaft auf und verbinden Sie Sich mit Ihrer stärkenden inneren Mitte. Dazu gibt es zB folgende Meditationen von Verena König sowie von Dami Charf, beides Trauma-Psychotherapeutinnen mit einer hilfreichen Webseite voll kostenfreier Informationen:

https://verenakoenig.de/meditation

https://traumaheilung.de/

Stärken Sie körpereigene Rhythmen:
durch regelmässige ruhige Mahlzeiten, Wechsel zwischen mentaler und körperlicher Tätigkeit und Erholung, täglich mindestens 30 min. sportliche Bewegung/Tanzen/Radfahren usw. am besten in Kontakt zur Natur/Sonnenlicht (Garten, Balkon, Park- je nach offizieller Gesetzeslage),Schlafen Sie ausreichend.

Bleiben Sie warm:
durch warme Tees (Ingwer,Salbei,Lindenblüte,Fenchel …), warme Füsse, warme Bäder/Duschen, Mistel-Injektionskuren (gern bei uns beraten lassen),
aber finden Sie auch Humor und Herzenswärme mit anderen,
und nutzen Sie Ingwer-Brustwickel, Senfmehl-Fußbäder, Brusteinreibungen mit Thymian/Eucalyptus, Kupfersalbe-Niereneinreibungen (Merkblätter per Post oder im Internet erhältlich),
erwärmende mentale Begeisterung für etwas entwickeln, zB:
Kultur, Kunst, Literatur freudig selbst betreiben:
mit Singen, Malen,Nähen,schreiben,tanzen,fotografieren,schauspielern,lesen, vorlesen,Gedichte und Texte schreiben,kneten, Instrument erlernen, üben,vorspielen…

Ernährung sollte vitamin- und bitterstoffreich, fettarm, zuckerarm sein, denn das hilft unserer Verdauung, unserer Darmflora und damit unserer Immunabwehr. Geniessen Sie das Kochen und Essen gemeinsam!
OffizielleVitaminpräparate und Mineralstoffempfehlung zur Prophylaxe vor Covid-19 (lt.https://swprs.org/on-the-treatment-of-covid-19):

  1. Zink (25mg to 50mg täglich)
  2. Quercetin (250mg to 500mg täglich)
  3. Bromhexin (24mg to 36mg täglich)*
  4. Vitamin D (2000 IU täglich)
  5. Vitamin C (1000mg täglich)

Unterstützende anthroposophische Medikamente bei Virusinfekt:
Meteoreisen Globuli 3-5x 10 Stck unter Zunge
Echinacea Mund-und Rachenspray 2x tgl.
Infludoron Globuli oder Tropfen bei grippalen Beschwerden

Sollten Sie Fieber zu Beginn eines Infekts entwickeln, ist das ein gesundes Zeichen Ihres funktionierenden Immunsystems! deshalb bitte möglichst keine oder nur sparsame Fiebersenkung (zB um schlafen zu können) durch lauwarme  Wadenwickel für 30 min oder mittels Paracetamol,Ibuprofen,Novaminsulfon u.ä. Medikamente, da Fieber ihre Virusmenge im Körper abtöten und den Abwehrprozeß steuern hilft.
Detaillierte Anleitungen zum Umgang mit Fieber finden Sie unter:

                            https://warmuptofever.org/de/home/

Therapeutische Heilwickel

Wer äußere Anwendungen/Wickel selbst erlernen möchte, findet ausführliche Anleitungen hier:

https://www.pflege-vademecum.de/anwendungsformen.php

oder Sie können Einzel-Termine dafür in der Praxis vereinbaren. Kosten 10,00€ bar, Dauer ca 1 Std. einplanen.
Unsere HEILWICKELKURSE finden vorerst leider nicht statt.

Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen

https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon.html
kostenlose Hotline: 08000 116 016
Sollten Sie aufgrund der Krisenbedingten Ausgehbeschränkungen selbst betroffen sein oder wissen von Anderen – helfen Sie einander und kontaktieren o.g. Tel.,Webseite!

Heilpflanzen malend kennenlernen

Vom Frühjahr bis Herbst 2021 führe ich 1x monatlich im Apothekergarten Leipzig einen kostenlosen Kurs durch, in welchem wir Heilpflanzen mit allen Sinnen zu erfassen suchen und malend ihre Besonderheiten wahrnehmen und danach (hoffentlich in der Sonne sitzend) besprechen. Bitte bringen Sie sich Malblock, Buntstifte oder Malkreide und einen Hocker oder Decke zum hinsetzen mit. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Bei Regen entfällt der jeweilige Termin.
Der Kurs findet einmal monatlich Sonntags April bis Oktober jeweils 10:30 – 12:00 Uhr an folgenden Terminen statt: 30.05./27.06./25.07./05.09./26.09.2021
Ort: Apothekergarten der Universität Leipzig, Friedenspark,gegenüber des Duft- und Tastgartens, Eingang Ecke Liebigstr./Vor dem Hospitaltore

Qualitätszirkel Anthroposophische Medizin Leipzig

Einmal pro Quartal findet für anthroposophisch interessierte TherapeutInnen, StudentInnen/ÄrztInnen der Zahn-/Humanmedizin im Michael-Therapeutikum e.V. (August-Bebel-Str. 12, 04277 Leipzig, GF Herr Andreas Boos) unter meiner Moderation der Qualitätszirkel statt. Akkreditierung durch die GAÄD erfolgt für je 2 Stunden Level B und C sowie durch die SLÄK für 3 Punkte Kategorie C.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse gern per email an mich über diese Webseite/Kontakt oder praxis-meitsch@t-online.de oder wenden Sie Sich an die Region Ost der GAÄD: auskunft@anthroposophischeaerzteost.de

Weiterbildung

Mir liegt die Weiterbildung von AssistenzärztInnen in Allgemeinmedizin mit Intersse an Anthroposophischer Medizin am Herzen. Deshalb bilde ich bis vorerst Juni 2022 eine Kollegin aus.
Die Akkreditierung als Ausbildungsstätte der GAÄD (Gesellschaft Anthroposophische Ärzte Deutschland) ist ebenfalls in Arbeit und ich bin als Mentorin bei der Akademie der GAÄD registriert.
Anfragen können Sie gerne per email an mich persönlich richten.

Kurheim Phönix – Spendenaufruf

Bitte unterstützen Sie durch eine Spende oder Mitgliedschaft in der gemeinnützigen Genossenschaft das anthroposophisch/waldorfpädagogisch ausgerichtete Mutter/Vater-Kind-Kurheim  Phönix e.V., welches für Kassen-und Privatpatienten in Gut Rosengarten bei Garz/Insel Rügen ensteht. http://www.phoenix-kur.de


Impressum   Datenschutz © 2015‑2021 praxis-meitsch.de